Saisonabschluss 10/11… Drucken
BWD News
Donnerstag, den 22. September 2011 um 08:22 Uhr

 

Artikel und Interview.

INTERVIEW 2011 BBL und ProAEs war wieder turbulent auch wenn die Leistung der Gloria GIANTS Düsseldorf in der abgelaufenen Saison - gemessen an den Siegen - klar schlechter war als in der Insolvenz-Saison. Problematisch war letzte Saison vor allem die Restschuld der Insolvenz und die vielen neuen Spieler. So hatten die GIGANTEN nach dem letzten Spieltag dieser Saison insgesamt über 25 Spieler „getestet" und es war kein Spieler der Vorsaison mehr im Kader. Von Konstanz kann man da schwerlich reden…

 

Im Rahmen einer Diplomarbeit im Bereich Unternehmensführung und Personal im Fach BWL an der HHU Düsseldorf wurden die Hinrunden der letzten drei Spielzeiten verglichen. Die Anzahl der Siege nahm von zu Saison zu Saison immer mehr ab (08/09 8 Siege, 09/10 5 Siege, 10/11 3 Siege), was man als Fan auch ohne zu zählen gespürt hat. Interessant ist, dass man der Statistik auch entnehmen kann, dass die Leistung des Teams als Team deutlich besser geworden ist. So machten die GIANTS in der letzten Saison (Hinrunde) mehr Assists pro Spiel (09/10 11,76 Assists, 10/11 12,71 Assists). Assists sind die letzten und direkten Pässe vor einem Korb und spiegeln somit indirekt das uneigennützige Handeln der Spieler wieder.

 

Nach diesen Leistungen werden die Gloria GIANTS Düsseldorf nun in der nächsten Saison in der ProA (Die Junge Liga) antreten. Aus diesem Grund haben wir für diesen Artikel / dieses Interview das Teilnehmerfeld um eine Gruppe erweitert. Wie immer werden die GIANTS und die Beko-BBL Rede und Antwort stehen. Neu hinzugekommen ist jedoch noch die Junge Liga (2. Basketball Bundesliga ProA). Nun stellen wir euch aber die Interviewpartner vor.

 

 

Murat Didin

Trainer und Manager Gloria GIANTS Düsseldorf (GGD)

(als Interview-Nachfolger von Claudio DiPadova)

Leider haben die GIANTS die Fragen bis heute nicht beantwortet, obwohl nun mehr als ein Monat vergangen ist.  Falls die Antworten noch kommen, werden wir sie nachreichen.

 

Nicolas Grundmann, DJL GmbH (Basketball in Düsseldorf)

Nicolas Grundmann

Geschäftsführer DJL GmbH

 

 

Dirk Kaiser, Beko-BBL (Basketball in Düsseldorf)

Dirk Kaiser

Leitung Kommunikation & Medien Beko BBL

 

 

 

Hier nun unsere Fragen und die Antworten der Profis:

 

 

Wie beurteilen Sie die abgelaufene Saison, was waren Ihre Highlights und was war nicht ganz so „perfekt"?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaDie Saison 2010/2011 war sicherlich geprägt vom FC Bayern München, der der 2. Bundesliga eine zuvor nicht dagewesene Öffentlichkeit verschafft hat. Spannend und wegweisend war außerdem die Einführung der Playoffs in der ProB, die uns viele denkwürdige Spiele und letztlich zwei verdiente Aufsteiger beschert haben, welche sich in der neuen Saison in der ProA beweisen wollen.

 

Beko-BBLEs war eine phantastische Saison mit einer unglaublich dramatischen Finalserie, die erneut erst im fünften Spiel entschieden wurde. Was Besseres konnte den Zuschauern in der Halle und an den TV-Geräten nicht widerfahren. Diese Dramatik, diese Spannung, diese Atmosphäre ist in den Finals kulminiert – und es hat sich einmal mehr gezeigt, wie attraktiv die Beko BBL ist. Der Zuschauerrekord mit erstmals über 4.000 Besuchern pro Partie und die Tatsache, dass wir erneut deutlich mehr Menschen an den TV-Geräten erreicht haben, unterstreichen das.

 

 

Gibt es Teams oder Spieler bzw. Situationen, die Sie besonders erwähnen möchten?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaDie BG Leitershofen/Stadtbergen hat als Aufsteiger eine tolle ProB-Saison gespielt und sich nach triumphalen Playoffs die Vizemeisterschaft gesichert. Für die ProA zieht die BG jetzt vorübergehend nach Augsburg um, während parallel eine neue auf die ProA-Standards zugeschnittene Halle gebaut wird. Das zeigt, was an einem Zweitligastandort möglich gemacht werden kann.

 

Beko-BBLEs gibt eine Vielzahl von Situationen, die es verdient hätten, erwähnt zu werden. Jedoch würde man dadurch den anderen, ebenfalls erwähnenswerten Szenen nicht gerecht.

 

 

 

Wie sehen Sie die Standards der Ligen? Sind diese nicht etwas problematisch, wie die Ereignisse der jüngeren Zeit (z.B. Wildcards, nur 15 Teams in der ProA, ...) gezeigt haben?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaDie ProA-Standards sind notwendige Leitplanken, um eine starke ProA als Unterbau der Beko BBL gewährleisten zu können. Ich denke wir befinden uns aktuell noch in einer Übergangsphase. Mittlerweile weiß aber jeder Bundesligist, was er leisten muss, um in der ProA antreten zu können und kann rechtzeitig entsprechende Maßnahmen ergreifen.

 

Beko-BBLWas die Standards der ProA angeht, so maße ich mir nicht an, diese zu bewerten. Nur so viel: Die Verantwortlichen der 2. Liga handeln verantwortungsvoll. Was die Beko BBL betrifft, so hat sich gezeigt, dass Standards zur Weiterentwicklung notwendig sind – dies lässt sich beispielsweise an den neuen Arenen, die in Ulm und Göttingen entstanden sind, festmachen.

 

 

Der FCB ist ja nun in aller Munde, auch wenn die Eurocup-Wildcard an den Aufsteiger von vielen eher kritisch gesehen wird. Dies wurde vor allem durch die hohe Medien-Präsenz möglich. Wie sehen Sie die aktuelle Situation der Medien Präsenz der BB-Ligen und der BB-Vereine? Was planen Sie für die Zukunft? Wird es z.B. mehr Spiele der Pro A (wie das eine des FCB) zu sehen geben?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaDie 2. Bundesliga ist sehr breit aufgestellt und über ihre Standorte deutschlandweit präsent. Ziel ist es, zum einen den Kontakt zu den Journalisten vor Ort zu intensivieren, aber auch in die deutschlandweite Berichterstattung vorzudringen. Es gibt immer wieder einzelne Spiele der 2. Bundesliga, die von regionalen Sendern übertragen werden. Mit der weiteren Entwicklung des Internets werden sich auch hier schon bald neue Möglichkeiten bieten, von einem zentralen TV-Vertrag sind wir momentan leider noch ein ganzes Stück entfernt.

 

Beko-BBLWir haben unsere Medienpräsenz in den vergangenen Jahren sukzessive gesteigert und werden dies auch weiter tun. Dass der FC Bayern München in der Medienlandschaft seine Spuren hinterlassen wird, steht außer Frage und trägt unter anderem dazu bei, dass die Beko BBL in der öffentlichen Wahrnehmung eine noch wichtigere Rolle spielen wird.

 

 

Was wird der FCB in der BBL verändern? Welche Lücke hinterlässt er in der ProA und können die GGD diese wenigstens zum Teil füllen?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaDer FC Bayern München ist DIE Sportmarke schlechthin in Deutschland. Davon profitieren nicht nur die Bayern-Basketballer selbst, sondern auch die Beko BBL und die gesamte Sportart. Diese Rahmenbedingungen hat kein anderes deutsches Basketballteam, insofern ist nicht angebracht von einem einzelnen Bundesligisten etwas Ähnliches zu erwarten. Klar ist aber, dass die Gloria GIANTS Düsseldorf gemeinsam mit dem MBC Top-Favorit auf den Aufstieg sind und wir uns von ihnen in allen Bereichen eine Art Vorbildfunktion erwarten.

 

Beko-BBLDie Bayern werden die Beko BBL bereichern.

 

 

 

Wie sehen Sie die jüngste Vergangenheit der GGD, mit einer Insolvenz, zwei Abstiegen, einer Wildcard und nun in der ProA?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaDüsseldorf bietet großes Potenzial und ich freue mich sehr, dass die Gloria GIANTS die ProA als Plattform nutzen, um sich weiter zu entwickeln und den Wiederaufsteig in Angriff zu nehmen.

 

 

Beko-BBLDie Düsseldorfer werden ihren Weg gehen. Murat Didin hätte sich nicht auf die ProA eingelassen, wenn er nicht davon überzeugt wäre, dass der Klub erstligatauglich ist.

 

 

 

Wie beurteilen Sie den Umgang der Vereine mit den Fans(z.B. die HPs, Nutzung von SocialMedia, die generelle Ansprache)? Gelingt so eine Fan-Bindung? Wie sollten z.B. Dauerkarten beschaffen sein; reicht es hier ein Spiel weniger zahlen zu müssen? Wie sieht Ihre Einschätzung aus und was können/sollten die GIANTS machen?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaEs gibt im deutschen Basketball tolle Fans, die ihre Teams auf ganz unterschiedliche Art und Weise supporten. Letztlich muss jeder Bundesligist einen eigenen Weg finden, die Anzahl seiner Fans zu vergrößern und diese an sich zu binden. Gerade der Bereich Social Media bietet hier sicher gute Möglichkeiten, den Fans eine große Nähe zu ihrem Team und ihren Lieblingsspielern zu bieten.

 

Beko-BBLSocial-Media-Aktivitäten sind ein unverzichtbarer Bestandteil in der Kommunikation und der Fan-Bindung. Dies haben die Klubs der Beko BBL allesamt erkannt und bieten entsprechende Angebote an. Ein permanenter Austausch mit dem Fan ist bestes Direkt-Marketing – ohne Streuverluste. Diesbezüglich geben wir unseren Vereinen Tipps oder diskutieren gemeinsam, wie auf unserem jüngsten PR-Workshop, über Trends und Themen.

 

 

Was können wir in der nächsten Saison und in Zukunft von den GGD, der BBL und/oder der ProA erwarten?

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaIn der ProA wird es erstmals Playoffs geben, was dazu führt, dass der Weg in die Beko BBL nicht nur etwas länger, sondern für alle Fans auch noch deutlich spannender werden wird.

 

 

Beko-BBLEinen noch intensiveren und atmosphärisch dichteren Wettbewerb. Das Rennen um den Titel und die Playoff-Plätze ist durch die beiden Aufsteiger noch spannender geworden. Ob es jedoch die spannendste Saison aller Zeiten wird, vermag ich nicht zu sagen. Fakt ist indes, dass die Beko BBL nie stärker aufgestellt war.

 

 

Was möchten Sie persönlich unseren Lesern und allen Fans des Basketballs und speziell der GGD mit auf den Weg geben?

 

DJL - Die zweite Basketball-BundesligaIch wünsche euch eine tolle Saison in der ProA. Nicht unerheblich für die Stimmungslage der Fans ist in der Regel auch der sportliche Erfolg - insofern stehen die Zeichen gut, dass ihr in diesem Jahr in Düsseldorf mehr Spaß als zuletzt haben könnt…

 

Beko-BBLBasketball ist Faszination pur, Basketball begeistert. Laden Sie Freunde, Bekannte oder Verwandte ein, sich davon persönlich zu überzeugen – und die Fan-Gemeinde, der Basketballsport an sich wird weiter wachsen. Den Düsseldorfern wünsche ich eine erfolgreiche Saison mit vielen Zuschauern.

 

 

 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Interviewpartnern für deren Zeit und Engagement unsere Frage zu beantworten und bei allen unsern Fans & Besuchern, ohne die solche Aktionen nicht machbar wären.

The JOE BUCK says THANK YOU

Auf eine gute, spannende und erfolgreiche Saison 11/12!

 
IMPRESSUM
Copyright © 2009-2016 BadWizardsDüsseldorf