Uneingespielte GIANTS… Drucken
BWD News
Sonntag, den 19. Februar 2012 um 11:00 Uhr

 

erkämpfen glücklichen SIEG.

Das soll kein Foul gewesen seinMan war das ein durchmischtes Spielerlebnis im mit Narren gefüllten Castello. Erst spielen die GIANTS in der ersten Hälfte etwas unbeholfen und hatten da schon 12 Turnovers gegen sich. Die Niners konnten diese für sie gute Situation nicht nutzen und so entdeckten die GIGANTEN in der zweiten Hälfte das so oft beschworene Kämpferherz. Daher kassierten die Düsseldorfer ab da auch nur noch vier Turnover. Insgesamt konnten die rund 1.200 Jecken ein spannendes Spiel erleben, dass zwei Gesichter der GGD offenbarte…

 

Die erste Hälfte war deutlich von einem – auch nach zwei Wochen Pause – schlecht eingespielten Team geprägt. Dies bestätigt für uns nur die Gerüchte der letzten Woche, dass DIDIN mal wieder nicht in Düsseldorf geweilt hat und zeigt deutlich, dass wir einen neuen Trainer brauchen. DIDIN ist in seiner Doppelrolle deutlich überfordert, was auch durch die Strafe der Liga und den Umgang mit den DK-Besitzern untermauert wird. Was ist eigentlich mit ENGIN? Wir teilen nicht DIDINs Sicht, dass die „erzwungene" Starting-Five nötig war und man hätte gerne mit eingespielten Spielern anfangen können.Warum ist DIDIN sauer Wenn zu viele Neue auf dem Platz sind, bekommt man halt so viele Turnover gegen sich. Das Spiel wurde langsam besser, als PETRIC nach 12 Minuten auf den Platz kam und PFEIL nach 15 Minuten runter ging. Da hat DIDIN den jungen Pfeil wohl zu früh in die Nationalmannschaft „gehoben". Der Schrecken blieb zum Glück ohne Folgen, da die Niners deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben.

 

In der zweiten Hälfte gab DIDIN den Routiniers mehr Spielzeit, was sogar zu einer zwischenzeitlichen 10 Punkte-Führung reichte. Einen MIMS ließ er aber nicht auf den Platz. KEERLES, PETRIC und FLOMO drückten dem Spiel ihren Stempel auf und ECO kam zu seinen ersten drei Punkten für die GIANTS. HUNTER blieb zwischenzeitlich mit verletzter Nase auf dem Boden liegen und man unkte schon, dass man nun die dritte Gesichtsmaske umsonst bekommen müsste. Zum Glück bestätigten sich die ersten Befürchtungen der dritten gebrochenen Nase im dritten Heimspiel in Folge nicht, denn es handelt sich bei seiner Verletzung „nur" um einen Cut.

 

Schön war zu sehen, dass die Zuschauer auch voll mitgingen, als man den Kampfeswillen der GIANTS sehen konnte. Wir lernen also, dass die Fans voll zum Team halten, wenn mit einem „Kämpferherz" gespielt wird. KAMPF und STIMMUNG geht also einher. Schade war nur, dass es nach dem Sieg kein UFFTA gab, da die Spieler dies angeblich nicht mögen. LIEBE SPIELER, DANN MACHT DOCH ETWAS ANDERES MIT DEN FANS!

 

Nun verwandeln wir in zwei Wochen das CASTELLO in unseren „Cyankäppchen-Bau", um den bösen WÖLFEN des MBC den Popo zu versohlen. Mit Siegeswillen und Kampfgeist können wir das kleine Wunder, trotz unseres Lazaretts, schaffen!

 

Aljoscha und Ritchie

 
IMPRESSUM
Copyright © 2009-2019 BadWizardsDüsseldorf